top of page

Was sind Gruselgeschichten?

In meinen Roman "Der See der verlorenen Träume" habe ich vier Gruselgeschichten eingewoben, die teilweise eine große Bedeutung für die Rahmenhandlung haben. Aber was genau sind eigentlich Gruselgeschichten? Und warum sollte man sich eine Geschichte durchlesen, die einen gruselt?


Der Grundgedanke hinter Gruselgeschichten ist ganz einfach. Sie sollen die Leser*innen erschrecken, beunruhigen oder unbehagliche Gefühle in ihnen hervorrufen. Klingt erst mal nicht so prickelnd ... Und doch werden sie immer wieder geschrieben und gelesen.

Gruselgeschichten können in unterschiedlichen Genres vorkommen, so zum Beispiel in Horror, Mystery, Thriller oder Fantasy. In der Regel behandeln sie Themen wie Einsamkeit oder Dunkelheit. Auch Geister, Dämonen, Monster und andere übernatürliche Phänomene sind keine Seltenheit in Gruselgeschichten. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Gruselgeschichten können sich aber auch mit realen Ängsten wie Verlust oder Tod auseinandersetzen. Hauptsache, es wird richtig schön düster. Für Friede, Freude, Eierkuchen ist in den Geschichten kein Platz.

Es gibt verschiedene Formate von Gruselgeschichten. Sie können als Kurzgeschichten, Romane, Filme oder Fernsehsendungen auftreten.


Aber warum das alles? Warum tut man sich das als Leser*in freiwillig an?

Nun, manche Menschen gruseln sich wohl einfach gerne. Sie genießen diese unheimliche Art der Unterhaltung und den gewissen Nervenkitzel, den die Lektüre in ihnen verursacht. Der Grusel erzeugt in uns ein Gefühl der Aufregung und Spannung, das viele Menschen als angenehm empfinden. Unser Gehirn reagiert auf Gruselgeschichten nämlich, indem es Adrenalin und andere Stresshormone freisetzt, die körperliche Reaktionen wie Herzklopfen, Schweißausbrüche und eine erhöhte Atmung hervorrufen. Klingt seltsam, allerdings können diese Reaktionen dazu führen, dass unsere Nerven einmal ordentlich durchgekitzelt werden. Wir fühlen uns lebendig!

Ein weiterer Grund, weshalb Menschen gerne Gruselgeschichten konsumieren, ist die Möglichkeit, sich mit seinen eigenen Ängsten und Emotionen auseinanderzusetzen, wie zum Beispiel der Angst vor dem Unbekannten, der Dunkelheit oder vor dem Tod. Lesen wir die Gruselgeschichte in einer sicheren Umgebung, kann uns das helfen, unsere Ängste besser zu verstehen und damit umzugehen.

Darüber hinaus bieten Gruselgeschichten eine Möglichkeit, unsere Fantasie anzuregen und unsere Vorstellungskraft zu erweitern. Sie erlauben uns, in eine andere Welt einzutauchen und unsere eigenen Grenzen auszutesten.


Hast du schon mal eine Gruselgeschichte gelesen? Erzähle mir davon in den Kommentaren!



11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page